English Deutsch
Zahnklinik Rennbahn Basel Muttenz

Zahnklinik Rennbahn AG · Birsfelder Str. 3 · 4132 Muttenz · 061 826 10 10

Zahnklinik Rennbahn AG
Birsfelder Str. 3 · 4132 Muttenz
Telefon: 061 826 10 10

Zahnklinik Rennbahn AG
Birsfelder Str. 3 · 4132 Muttenz
Telefon: 061 826 10 10

Minimal-invasive Zahnheilkunde für noch mehr Patientenorientierung und noch höhere Behandlungssicherheit

Die Zahnklinik Rennbahn genießt seit Jahren in Basel, Muttenz und überregional einen hervorragenden Ruf bei schonenden, minimal invasiven Behandlungen. Mit kontinuierlicher Einführung innovativer Techniken und moderner, weniger invasiven Behandlungskonzepten sorgen Zahnarzt Dr. med. dent. Benny Möller und Zahnarzt med. dent. Nielsen für höchst möglichen Patientenkomfort. Sie setzen sich seit vielen Jahren kompromisslos für minimal invasive und schonendere Behandlungskonzepte ein.

Möglichst wenig Belastung


Minimal invasive Behandlungswege und neue Techniken ermöglichen noch mehr Patientenorientierung und noch höhere Behandlungssicherheit. Die digitale Volumentomographie (DVT) ist das derzeit innovativste bildgebende Verfahren. Sie ist in der Zahnklinik Rennbahn eine der wichtigsten Grundlagen für eine sichere und minimal invasiv orientierte Zahnmedizin. 3-dimensionale Diagnostik, computerunterstützte Planungs-Programme und neue chirurgische Verfahren eröffnen schonende und weniger belastende Eingriffe mit kleineren Wunden. Alle Gewebe und bestehenden Strukturen der Mundhöhle werden möglichst geschont. Minimal invasiv heisst für Patienten aus Basel und Baselland, kleinere Schnitte, kleineres Trauma, weniger Belastung.

Präzise Planung für schonendere Eingriffe


Obwohl Zahnimplantate aus ästhetischer und funktioneller Sicht oft die optimale Lösung für verlässlichen Zahnersatz sind, haben viele Patienten noch immer Bedenken beim Thema Implantologie. Die Befürchtungen, dass ein Eingriff nicht erfolgreich oder schmerzhaft ist, dass das Knochenangebot nicht ausreicht und es Monate dauert, bis eine Behandlung abgeschlossen wird, sind in den meisten Fällen unbegründet. Die Behandler der Klinik bevorzugen seit mehr als 10 Jahren weniger invasive Implantationsverfahren, da mit diesen die Implantation sicherer, schonender und deutlich kürzer wird.


Die Fortschritte bei digitalen Befundaufnahmen, Diagnosen und der computerunterstützten Therapieplanung führen zu maximaler Gewebeschonung. Sie haben neue, minimal invasive Therapievarianten ermöglicht. Auf Basis der dreidimensionalen Diagnostik und exakten Planung können Implantate mit Hilfe einer Schablone oft ohne Freilegung des Knochens gesetzt werden. Bei dieser auch „sanfte Implantologie“ genannten Implantation wird möglichst gewebeschonend und „ohne Schnitte“ gearbeitet. Eine etwa drei Millimeter kleine Öffnung in der Schleimhaut genügt, um das Implantat zu setzen. Postoperative Schwellungen werden erheblich reduziert. Der große Vorteil der navigierten, minimal invasiven Implantation liegt in der Vorhersagbarkeit des Ergebnisses.

Virtuell wird am Bildschirm vor dem Eingriff geklärt, ob das Knochenangebot um das Implantat ausreicht und wie die Sicherheitsabstände zu Nerven und Zahnwurzeln eingehalten werden können. Für das Setzen der Implantate arbeitem wir mit exakt auf die Mundsituation des Patienten zugeschnittenen Bohrschablonen. Dank dieser Schablonen können die Implantate mit sehr hoher Präzision gesetzt werden.

Für eine minimal invasive Implantatbehandlung sind nur wenige und kurze Besuche notwendig. In der Regel dauert das Setzen der Implantate weniger als eine Stunde. Die kürzere Behandlungszeit ist für viele Patienten ein entscheidender Vorteil. Patienten verlassen die Klinik am Tag der Implantation mit neuen, festsitzenden Zähnen.

Minimal invasiver Zahnerhalt

Auch im Bereich der Zahnerhaltung liegt der Fokus auf weniger invasiven Therapien. Ob parodontale Behandlung, Kariesbehandlung oder Füllung, auf Basis innovativer Entwicklungen und moderner Präparationstechniken kann Gewebe und gesunde Zahnsubstanz geschont werden. Für plastische Füllmaterialien wie Amalgam oder Gold war es früher erforderlich, eine ausreichende Aussparung in den Zahn zu bohren. Heute werden Patienten das kritische Material und die aufwendige Präparation des Zahnes erspart.

Für Zahnärzte der Zahnklinik Rennbahn gilt:
ein eigener Zahn ist in seinen Eigenschaften durch nichts zu übertreffen.

Patienten, die sich für minimal invasive Verfahren interessieren, treffen in der Zahnklinik Rennbahn auf erfahrene Zahnärzte, die sich auf diese minimal invasiven Therapien spezialisiert haben. Die beiden Teamzahnärzte des FCB 1893 gehören mit mehr als 4.000 minimal invasiv gesetzten und erfolgreich prothetisch versorgten Implantaten zu den führenden Adressen im Großraum Basel.

Esc zum schließen